ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:26 Uhr

Stelzen
Spektakel bringt wieder Landmaschinen zum Klingen

 Zwischen Landmaschinen in einer Scheune verfolgen die Besucher der «Stelzenfestspiele bei Reuth» den Auftakt des Festivals. Mit der Klangperformance „Landmaschinensinfonie“ beginnen am Freitag  im Vogtland die 26. „Stelzenfestspiele bei Reuth“.
Zwischen Landmaschinen in einer Scheune verfolgen die Besucher der «Stelzenfestspiele bei Reuth» den Auftakt des Festivals. Mit der Klangperformance „Landmaschinensinfonie“ beginnen am Freitag im Vogtland die 26. „Stelzenfestspiele bei Reuth“. FOTO: dpa / Hendrik Schmidt
Stelzen. „Stelzenfestspiele bei Reuth“ werden heute im Vogtland eröffnet.

( Mit der Klangperformance „Landmaschinensinfonie“ beginnen am heutigen Freitag im Vogtland die 26. „Stelzenfestspiele bei Reuth“. Das kleine Vogtland-Dorf Stelzen erwartet dabei bis Sonntag wieder mehrere Tausend Gäste. Denn ein Geheimtipp ist das Spektakel an der sächsisch-thüringischen Grenze schon lange nicht mehr. Inzwischen reisen Besucher aus ganz Deutschland und dem Ausland an und bevölkern drei Tage lang den Stelzenberg mit seiner riesigen Festspielscheune.

Der dahinter liegende Campingplatz dient vielen Gästen als Basislager für musikalische Höhenflüge. In diesem Jahr wird ihnen unter anderem ein Konzert mit Werken von Bach in ungewöhnlichen Arrangements sowie eine „Konzertwanderung“ mit Aufführungen an verschiedenen Schauplätzen geboten. Beim Finale erklingt Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“.

(dpa)