ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

SPD fordert Aufklärung des Überfalls auf RSL

Leipzig/Dresden. Wegen der gewalttätigen Ausschreitungen beim Bezirksklasse-Spiel des Vereins „Roter Stern Leipzig“ (RSL) in Brandis am Wochenende gerät Innenminister Markus Ulbig (CDU) unter Druck. Nach Grünen und Linken forderte am Montag auch die SPD eine umfassende Untersuchung des Falls. ddp/dpa/wor

Innenministerium und Polizei sollten umgehend die offenen Fragen beantworten, sagte der Sprecher für demokratische Kultur, Henning Homann, am Montag. Laut Staatsanwaltschaft wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Eine achtköpfige Ermittlungsgruppe wurde bereits gebildet.Am Samstag waren bei der Partie RSL gegen FSV Brandis kurz nach Anpfiff rund 50 Neonazis auf die Spieler und Fans des Leipziger Clubs losgegangen. Der Verein kritisierte, dass die Polizei nur zögerlich gegen die Schläger einschritt (die RUNDSCHAU berichtete). ddp/dpa/wor