ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:20 Uhr

Sachsen
Schülercamps setzen auf neue Lernmotivation

Dresden. 142 sächsische Schüler können in den Sommerferien in Lerncamps für bessere Noten büffeln. Die sechs Camps richten sich an Mädchen und Jungen ab Klasse 7, die Lernprobleme haben oder deren Versetzung gefährdet ist, teilte das Kultusministerium am Dienstag in Dresden mit.

Die Schüler sollen auch mehr Selbstvertrauen für den Schulalltag bekommen. In den Camps arbeiten sie in kleinen Gruppen. In der Freizeit gibt es sportliche Aktivitäten und andere Angebote. Für die Camps stehen in diesem Jahr rund 280 000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen bereit. Im Zeitraum von 2014 bis 2020 sind es insgesamt knapp zehn Millionen Euro.