ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:34 Uhr

Viel Wind und kräftiger Regen
Sachsen drohen örtlich schwere Unwetter

 Der Wind kann schon mal etwas heftiger werden.
Der Wind kann schon mal etwas heftiger werden. FOTO: dpa / Julian Stratenschulte
Cottbus . Unwetter im südlichen und westlichen Sachsen können auch in der Lausitz noch zu spüren sein. Mancherorts kann der Wind sogar fast Orkanstärke erreichen.

In der sächsischen Lausitz drohen Dienstagnacht örtlich schwere Unwetter, die nur unwesentlich von Orkanstärke entfernt sind. Zurzeit befindet sich ein großflächiges Unwetter-Gebiet in West- und Südsachsen, dessen Ausläufer auch noch Richtung Osten und Norden spürbar sind. Laut wetter.de wird dies in den Kreisen Bautzen und Görlitz bis in die Nachstunden anhalten. Für die Regionen Hoyerswerda und Weißwasser gilt dann nach jetzigem Stand bis Mittwochfrüh eine Unwetterwarnung Stufe Orange – das heißt vor Sturm/Orkan. Erwartet werden dabei örtlich Sturmböen zwischen 75 und 85 Kilometer je Stunde. Daran an schließt sich eine Warnung der Meteorologen vor zeitweisem Schneefall und Glatteis in beiden Regionen. Diese Gefahr besteht sogar den ganzen Mittwoch.

Im südlichen Brandenburg machen sich die Unwetter vor allem mit anhaltendem Dauerregen bemerkbar. Auch hier sind örtlich kräftige Sturmböen möglich. Allerdings werden diese laut Meteorologen nicht die Stärke wie in Sachsen erreichen. Auch mit verbreitetem Schneefall und Glatteis ist eher nicht zu rechnen.

(bl)