ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Polizist erschoss sich mit Dienstwaffe

Leipzig.. Wegen eines Beziehungsdramas hat sich ein 43-jähriger Polizist am Samstag in Leipzig mit seiner Dienstpistole tödlich verletzt. Wie die Polizei am Abend mitteilte, hat sich der Beamte in seiner Wohnung im Stadtteil Reudnitz-Thonberg in der Nacht zu Samstag in den Kopf geschossen.

Als Grund wurden „persönliche Probleme“ mit einer in der Wohnung anwesenden Frau genannt, die mit ihm befreundet war.
Die Frau hatte kurz vor dem Suizid des Mannes die Polizei alarmiert. Der Beamte wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später starb. (ddp/ta)