ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:21 Uhr

Prag
Pläne für Bahntunnel durchs Erzgebirge reifen

Prag. Die Pläne für einen grenzüberschreitenden Bahntunnel durch das Erzgebirge werden konkreter. „Nach den politischen Bekenntnissen gehen wir nun zu den technischen Fragen und der Projektierung über“, sagte der tschechische Verkehrsminister Dan Tok am Donnerstag nach einem Treffen mit dem sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) in Prag.

Man sei übereingekommen, dass der insgesamt 26 Kilometer lange Tunnel nach deutschen Vorschriften geplant und betrieben werden solle. Dies werde in einem zwischenstaatlichen Vertrag festgeschrieben, der bis Ende des Jahres unterschriftsreif sei. Derzeit ist eine Machbarkeitsstudie in Arbeit, um die Wirtschaftlichkeit des Projekts und die geologischen Bedingungen zu überprüfen. Eine neue Hochgeschwindigkeitstrasse könnte die Fahrzeit zwischen Prag und Dresden auf eine Stunde von derzeit knapp zweieinhalb verringern.

(dpa)