ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:49 Uhr

Polizei
Parkender Reisebus in Flammen setzt Lkw in Brand

FOTO: Frank Hilbert
Chemnitz. Die Flammen eines brennenden Reisebusses haben Dienstagnacht in Chemnitz auf einen parkenden Lkw übergegriffen. Die Polizei geht dem Verdacht der Brandstiftung nach.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist in der Nacht zum Mittwoch ein Reisebus in Chemnitz in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei mitteilte, war der Brand gegen 3.00 Uhr im Heck des abgestellten Busses ausgebrochen. Die Flammen griffen anschließend auf einen dahinter parkenden Lkw über, der komplett ausbrannte. Der Bus wurde schwer beschädigt. Angaben über die Höhe des Schadens konnte die Polizei nicht machen. Personen seien nicht zu Schaden gekommen. Ob eventuell Brandstiftung Ursache des Feuers war, soll nun ermittelt werden.

(dpa/gro)