| 02:38 Uhr

Niedrigwasser trotz Regen

FOTO: dpa
Dresden. Trotz der heftigen Niederschläge mit zum Teil kräftigen Gewittern führen Sachsens Flüsse weiter Niedrigwasser. "Die Vegetation hat viel Wasser aufgenommen, das dann natürlich nicht in den Flüssen angekommen ist", sagte eine Sprecherin des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. dpa/roe

Die Trockenheit mache sich in den Flüssen bemerkbar. Insbesondere die Elbe sehe derzeit dürftig aus. Bei einem Pegelstand von 90 Zentimetern führe sie derzeit nur etwa die Hälfte dessen, was eigentlich normal wäre. Eine Gefahr für die Schiffbarkeit der Elbe sei derzeit jedoch noch nicht gegeben, so die Sprecherin. Erst wenn der Pegel unter 70 Zentimeter fallen sollte, könnte es für die Binnenschiffer problematisch werden.