| 02:38 Uhr

Neue Senatoren für Sächsischen Kultursenat

Dresden. Der Chef der Mitteldeutschen Medienförderung, Claas Danielsen, und der Pfarrer Andreas Beuchel sind neue Mitglieder im Sächsischen Kultursenat. Beide haben ihre Wahl bestätigt, wie das Gremium am Freitag in Dresden mitteilte. dpa/uf

Ihre Berufung war erforderlich, weil die Amtszeiten von Noch-Präsident Christian Schramm und Gewandhaus-Direktor Andreas Schulz enden. Der Kultursenat vertritt seit 1993 die Kulturinteressen auf Landes- und kommunaler Ebene. Er nimmt zu grundlegenden kulturpolitischen Fragen Stellung und berät die öffentliche Hand bei der Kulturförderung. Ihm gehören 24 der Kunst und Kultur des Landes verbundene Mitglieder an, darunter der Schriftsteller Marcel Beyer. Im Oktober wird der Chemnitzer Generalintendant Christoph Dittrich Senatspräsident. Er tritt die Nachfolge von Schramm an, der nach zehn Jahren turnusgemäß ausscheidet.