Sachsen bleibt eine der Kernregionen der Corona-Pandemie in Deutschland. Die Inzidenz liegt aktuell bei 204,2 im Freistaat – und damit an zweiter Stelle bundesweit. Zwar geht dieser Wert von Tag zu Tag leicht zurück. Aber Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) bleibt besorgt: „Ich sehe nach wie vor keine Entlastung.“
Vier der zehn sächsischen Landkreise liegen über dem Inzidenzwert 200, drei sogar über 300. Von den 1300 Intensivbetten für Corona-Patienten sind 1137 belegt.
Besonders unter Druck sind Ärzte und Pflegepersonal im Erzgebirgsraum. Dort gibt es derzeit 26.000 Hinweise auf Mutationen.

Zweite Corona-Impfung entspricht Negativtest

Entsprechend sieht die neue Corona-Schutzverordnung, die die Staatsregierung aus CDU, Grünen und SPD bis zum späten Montagabend erarbeitet hat, kaum echte Lockerungen vor. Denn ganz Sachsen unterliegt derzeit aufgrund der hohen Inzidenz der Bundesnotbremse. Erst wenn der Wert in einem Kreis stabil unter 100 rutscht, tritt die neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Sie soll vom 10. Mai bis Ende des Monats gelten.
RKI Corona Zahlen Brandenburg Sachsen Inzidenz und Fallzahlen aktuell am 04.05.2021

Cottbus

Änderungen gibt es für diejenigen, die ihre zweite Impfung bekommen haben. Vollständig Geimpfte werden zukünftig Personen gleichgestellt, die tagesaktuell negativ getestet wurden. Auch Genesene erhalten in den sechs Monaten nach Genesung diesen Status.

Mehr Freiheit mit Warn-App vorgesehen

Zur digitalen Nachverfolgung kann künftig die Corona-Warn-App benutzt werden. Mit der App sind Besuche von Veranstaltungen und Geschäften möglich. Für das Personal von Friseurbetrieben und Fußpflege gilt weiterhin Testpflicht.
Bis zu einem Inzidenzwert von 165 kann Einzelunterricht in Tanz- und Musikschulen erfolgen, auch hier gilt Kontakterfassung.

Hochzeitsfeiern mit bis zu 20 Menschen erlaubt

Private Treffen von Angehörigen zweier Hausstände sind bis zu fünf Personen in geschlossenen Räumen erlaubt – Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Hochzeitsfeiern sind bis zu 20 Feiernden möglich. Dabei gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern.
Bei Teilnahme von mehr als zehn Personen an Beerdigungen benötigen alle Anwesenden einen Negativtest.
Für Übernachtungen in Hotels und Pensionen ist Kontakterfassung vorgeschrieben. Campingplätze und Ferienwohnungen sind mit Kontakterfassung nutzbar.

Impfzentren bis Ende Juli offen

Ein Lichtblick ist laut Ministerin Köpping das impfen. Das gehe gut voran. In der vergangenen Woche konnten rund 100 000 Menschen in den Impfzentren ihre Spritze bekommen – weitere 100 000 in den Arztpraxen.
„Jeder Geimpfte, den wir haben, ist ein Stück Sicherheit mehr“, sagte Köpping. Inzwischen haben 26.1 Prozent der Sächsinnen und Sachsen ihre Erstimpfung – dazu 10,5 Prozent die Zweitimpfung erhalten.
Alle 13 Impfzentren sollen bis Ende Juli verlängert werden, darauf hat sich die Koalition verständigt. Allerdings fehlt es noch immer an Impfstoff, weshalb die Terminvergabe immer wieder stockt. Die Ministerin ist trotzdem zuversichtlich: „Bei denen, wo es geklappt hat, ist das Lob groß.“