| 03:01 Uhr

Neiße Filmfestival zeigt 100 Streifen

Dresden/Zittau. Das Neiße Filmfestival im Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien präsentiert in diesem Jahr rund 100 Filme. Schwerpunkt ist dabei vom 5. dpa/uf

bis 10. Mai das Thema Migration, wie die Organisatoren am Donnerstag in Dresden mitteilten. Im Wettbewerb um den mit 2000 Euro dotierten Hauptpreis konkurrieren neun Werke. Deutschland ist unter anderem mit dem Film "Kafkas Der Bau" von Oscarpreisträger Jochen Alexander Freydank vertreten. Auch die beste schauspielerische Leistung und das beste Szenenbild werden mit Geld und Trophäen - den "Neiße-Fischen" - prämiert.

Das Neiße Festival findet in diesem Jahr zum 12. Mal statt. Mit einem Etat von rund 100 000 Euro zählt es zu den Low-Budget-Festivals. Die Organisatoren hoffen auf eine institutionelle Förderung des Landes. Zum Angebot gehören auch mehrere thematische Reihen. Eine beschäftigt sich mit der Lage in der Ukraine.

Die polnische Regisseurin Dorota Kedzierzawska erhält den Ehrenpreis des Festivals. Schauspielerin Reese Witherspoon, die im Eröffnungsfilm zu sehen ist, hat nach Angaben der Veranstalter Interesse an der Eröffnungsgala signalisiert. Bisher fehlt aber das Geld, um den Hollywood-Star einfliegen zu lassen.