| 14:31 Uhr

Verhaftung
Junge Mutter soll Neugeborenes zu Silvester getötet haben

Dresden. Eine 23-Jährige soll in der Silvesternacht ihr drei Wochen altes Baby getötet haben. Gegen die Frau wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Dresden am Dienstag mitteilten. dpa

Die 23-Jährige wurde am vergangenen Freitag festgenommen, nachdem die Obduktion einen entsprechenden Verdacht der Kriminalpolizei bestätigt hatte. Am Samstag war Haftbefehl gegen die junge Mutter erlassen worden.

Den Angaben nach hatte die Frau um Mitternacht den Rettungsdienst wegen eines Atemstillstands bei ihrem Jungen gerufen. Zunächst habe plötzlicher Kindstod im Raum gestanden, die in diesen Fällen übliche Obduktion offenbarte dann anderes, wie ein Polizeisprecher sagte. Bei der Vernehmung habe die junge Mutter zugegeben, für den Tod ihres Neugeborenen verantwortlich zu sein.

Laut einem Bericht des online-Portals «Tag24» soll sie den Säugling zu Tode geschüttelt haben. In der Vergangenheit seien ihr bereits zwei Kinder weggenommen worden. Die Behörden gaben weder zu den Umständen des Falles noch zur sozialen Situation der Frau Auskunft. Sie sei zur Tatzeit allein mit dem Säugling in ihrer Wohnung gewesen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.