| 14:01 Uhr

Kriminalität
Mutmaßliche Autoschieber durchbrechen Polizeikontrollen

Zittau/Ebersbach. Vermutlich Autoschieber haben in der vergangenen Woche in Sachsen gleich mehrfach Polizeikontrollen durchbrochen und dabei die Beamten in Gefahr gebracht. Wie die Bundespolizei Ebersbach am Montag mitteilte, hätten sich am Samstag in Zittau zwei Beamte nur durch einen Sprung zur Seite retten können. Von Deutsche Presse-Agentur GmbH dpa

Das Auto habe kurz gestoppt, dann aber plötzlich Vollgas gegeben und sei über die Grenze nach Polen geflüchtet. Die Beamten und eine weitere Streife seien dem Flüchtenden nach Polen zwar gefolgt. Der Abstand sei jedoch schon zu groß gewesen, so dass sie die Verfolgung abbrechen mussten.

Das Kennzeichen des Wagens gehörte laut Polizei zu einem anderen, stillgelegten Fahrzeug. Es sei nicht auszuschließen, dass Schieber das Auto gestohlen haben, hieß es. Das soll jetzt ermittelt werden.

Schon zu Wochenbeginn sei es bei Bautzen und Görlitz zu ähnlichen Durchbrüchen mit gestohlenen Fahrzeugen gekommen, hieß es. Dabei seien jedoch drei Verdächtige gestellt worden. In einem weiteren Fall hätten bei Göda ebenfalls Beamte zur Seite springen müssen, weil ein Autoschieber mit einem gestohlenen Wagen voll auf sie zugehalten habe. Verletzt sei bisher jedoch noch niemand.