ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:38 Uhr

Morlok: Einführung alter Autokennzeichen ist unwahrscheinlich

Dresden. In der Diskussion um die Wiedereinführung alter Autokennzeichen bremst Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) den Elan der Kommunen. Er habe zwar Verständnis für den Wunsch vieler Städte nach einem regionalen Kennzeichen als „Symbol für Heimatverbundenheit“, aber so einfach sei das alles nicht, teilte Morlok mit. dpa/mis

"Die derzeitigen landes- und bundesrechtlichen Vorschriften lassen ein Wahlrecht zwischen verschiedenen Kennzeichen nicht zu." Im Januar hatten 14 Kommunen angekündigt, beim Verkehrsministerium Anträge für ihre alten Kennzeichen stellen zu wollen. Weitere Städte bekundeten Sympathie für den Vorstoß. Das Verkehrsministerium wies darauf hin, es müsse "auch bedacht werden, dass neue Kfz-Kennzeichen auf Bundesebene möglicherweise nicht auf ungeteilte Zustimmung stoßen, sollte zu es einer großen Zahl an wieder zu erteilenden Kennzeichen kommen". Denn: "Die Einführung früher verwendeter Kfz-Kennzeichen bedarf einer Zustimmung des Bundesrates."