ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:51 Uhr

Mehr Kinder in Jugendamt-Obhut

Dresden. In Sachsen haben die Jugendämter im vergangenen Jahr mehr Kinder und Jugendliche in Obhut genommen. Die Behörden griffen ein, um Minderjährige unter anderem vor Vernachlässigung oder Gewalt zu schützen. dpa/uf

2114 Mädchen und Jungen wurden aus ihren Familien genommen, das waren 155 mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mitteilte. Die meisten der "Inobhutnahmen" gab es in den Großstädten Chemnitz, Dresden und Leipzig. In etwa einem Viertel aller Fälle schritten die Jugendämter auf eigenen Wunsch der Kinder und Jugendlichen ein.