| 02:38 Uhr

Leipziger Thomaskirche sammelt Spenden für Glocken-Sanierung

Leipzig. Die Leipziger Thomaskirche will 300 000 Euro Spenden für die Sanierung ihres historischen Glockengeläuts sammeln. Dazu hat die Gemeinde in Zusammenarbeit mit Studenten der Leipziger Handelshochschule (HHL) ein Spendenkonzept erarbeitet. dpa/pb

Das Geld soll über Spendenboxen in der Kirche, Spenden von Privatleuten und Stiftungen sowie eine internationale Crowdfundingkampagne im Internet zusammenkommen. Binnen zwei Jahren soll die Summe zusammenkommen. Zeitgleich werde ein Sanierungsplan für das Geläut erstellt.

Wie Thomaskirchen-Pfarrerin Britta Taddiken am Donnerstag sagte, müssen die Aufhängung der vier Glocken und die Antriebstechnik ausgetauscht werden. " Die größte Glocke in der Thomaskirche, die Gloriosa, ist 540 Jahre alt. Die anderen Glocken stammen aus den Jahren 1574, 1634 und 1585.

Zudem werde über die Anschaffung dreier kleinerer Glocken nachgedacht, sagte die Pfarrerin. Das Geläut sei sehr tief, eine Ergänzung wäre wünschenswert. Der Guss der neuen Glocken würde 42 000 Euro kosten.