ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:59 Uhr

Sachsen
Kretschmer will sichere Grenzen

Dresden. (dpa/bl) Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) will im Zuge einer Reform der Asylpolitik auch die europäischen Außengrenzen besser gesichert wissen.

Frontex, die europäische Agentur für Grenz- und Küstenwache, müsse dafür die nötigen Mittel und das erforderliche Personal bekommen, sagte er am Montag in Dresden. „Wenn wir die Freizügigkeit in der EU behalten wollen, muss die Außengrenze gesichert werden.“ Er mahnte zugleich eine stärkere Präsenz der Bundespolizei an der deutschen Grenze an. Wenn jemand nach Deutschland wolle, der schon eine Einreisesperre habe und dessen Asylantrag abgelehnt sei, müsse er von der Bundespolizei zurückgewiesen werden, „und zwar an der Grenze“. Kretschmer unterstützt auch die Bemühungen um schnelle und konsequentere Abschiebungen.