ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:54 Uhr

Wirtschaft
Kretschmer besucht Airbus-Konzernzentrale

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ist heute bei Airbus in Toulouse zu Gast.
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ist heute bei Airbus in Toulouse zu Gast. FOTO: dpa / Monika Skolimowska
Toulouse. Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) besucht heute die Konzernzentrale von Airbus in Toulouse. Er werde dort auch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Airbus SE, Tom Enders, zusammenkommen, teilte die Staatskanzlei in Dresden am Montag mit. Der Ministerpräsident wolle ferner die Fertigung des A 380 und des A 350 besichtigen. Begleitet wird er dabei vom Chef der EFW Elbe Flugzeugwerke GmbH, Andreas Sperl. Das Unternehmen beschäftigt in Dresden etwa 1500 Mitarbeiter. Bei Gesprächen soll es um die weitere Kooperation von Airbus mit EFW und der sächsischen Luft- und Raumfahrtindustrie insgesamt gehen. „Diese Hightech-Branche passt mit ihrer Innovationskraft und der dafür erforderlichen engen Verbindung von Wissenschaft, Forschung und Industrie hervorragend zu Sachsen“, betonte Kretschmer. Airbus sei dabei für Sachsen der wichtigste Partner. Man wolle die Kooperation weiter auszubauen. dpa/uf

Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) besucht heute die Konzernzentrale von Airbus in Toulouse. Er werde dort auch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Airbus SE, Tom Enders, zusammenkommen, teilte die Staatskanzlei in Dresden am Montag mit. Der Ministerpräsident wolle ferner die Fertigung des A 380 und des A 350 besichtigen. Begleitet wird er dabei vom Chef der EFW Elbe Flugzeugwerke GmbH, Andreas Sperl. Das Unternehmen beschäftigt in Dresden etwa 1500 Mitarbeiter. Bei Gesprächen soll es um die weitere Kooperation von Airbus mit EFW und der sächsischen Luft- und Raumfahrtindustrie insgesamt gehen.
„Diese Hightech-Branche passt mit ihrer Innovationskraft und der dafür erforderlichen engen Verbindung von Wissenschaft, Forschung und Industrie hervorragend zu Sachsen“, betonte Kretschmer. Airbus sei dabei für Sachsen der wichtigste Partner. Man wolle die Kooperation weiter auszubauen.

Die Airbus SE ging 2013 aus der European Aeronautic Defence and Space (EADS) hervor und ist mit weltweit rund 140 000 Mitarbeitern an 180 Standorten Europas größter Luft- und Raumfahrtkonzern. In Deutschland gibt es 27 Standorte. Die EFW in Dresden ist das Kompetenzzentrum der Airbus-Gruppe für die Umrüstung von Passagier- zu Frachtflugzeugen. Zudem werden hier Flugzeuge gewartet und repariert, auch der A 380.