ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Klage gegen Besetzung von Sprecherposten gescheitert

Dresden. Das Verwaltungsgericht Dresden hat eine Klage gegen die Besetzung des Pressesprecher-Postens im Wirtschaftsministerium abgelehnt. Ein Regierungsoberrat der Landesdirektion Dresden hatte auf Schadenersatz geklagt, weil die jetzige Sprecherin Isabel Siebert den Posten bei Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) 2009 ohne Ausschreibung erhalten hatte, erklärte ein Gerichtssprecher am Freitag. dapd/vc

Er bestätigte damit einen Bericht der "Dresdner Neuesten Nachrichten" vom Freitag.

Demnach war der Kläger der Auffassung, dass er die Stelle bei einem korrekten Verfahren erhalten hätte. Das Verwaltungsgericht begründete die Entscheidung damit, dass es keine bindende Pflicht für eine Ausschreibung des Posten gegeben habe. Zudem könne nicht nachgewiesen werden, dass der Kläger zwingend besser für den Posten geeignet gewesen wäre.