ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Jugendweihe in Sachsen weiter sehr beliebt

Leipzig.. An der Jugendweihe nehmen auch in diesem Jahr in Sachsen weitaus mehr Jugendliche teil, als an Konfirmation und Firmung.

"Rund sechzig Prozent der Jugendlichen in Sachsen entscheiden sich für die Jugendweihe", sagte Roland Brucksch vom Sächsischen Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe e.V..
Dem Verband liegen derzeit 29 000 Anmeldungen vor. Für die evangelische Konfirmation und die katholische Firmung entscheiden sich nach Angaben der Kirchen nur etwa 15 bis 20 Prozent der Jugendlichen.
Von Ende März bis Anfang Mai wird es in diesem Jahr etwa 560 Jugendweihefeiern im Freistaat geben. Damit feiern die jungen Leute den Eintritt in das Erwachsenenalter. In den vergangenen Jahren war der Jugendweihe immer wieder vorgeworfen worden, zu sehr an der DDR-Vergangenheit zu hängen. Damals war sie zumeist ein offizieller Festakt. "Am 150 Jahre alten Gedanken der Jugendweihefeier ist vor allem das Positive hängen geblieben, auch wenn sie zu DDR-Zeiten ideologischen Charakter hatte", so Brucksch.
Zahlen darüber, wie viele Jugendliche sich in diesem Jahr konfirmieren oder firmen lassen, gibt es nach Angaben der Kirchen nicht. Da 2001 nur etwa ein Viertel aller Sachsen (27,3 Prozent) laut Statistikamt einer der beiden Kirchen angehörte, werden entsprechend weniger Jugendliche feierlich in die Gemeinde der Gläubigen aufgenommen. Im Jahr 2000 wurden 8211 junge Sachsen konfirmiert. In den insgesamt neun Dekanaten des Bistums Dresden-Meißen wurden von 1999 bis 2001 insgesamt 3354 Katholiken gefirmt.
Als Alternative zur Jugendweihe und den kirchlichen Bekenntnissen bietet der Sachsenbund e.V. seit 13 Jahren auch die so genannte Sachsenweihe an. (dpa/wie)