Erst vor Kurzem durften die Hotels in Sachsen wieder unter strengen Regeln wieder öffnen, nachdem sie im Quasi-Lockdown lange Zeit geschlossen bleiben mussten. Nun soll einer Meldung der Landesregierung vom Dienstag, 01.02.22, zufolge auch die 2G-plus in Hotels zumindest in Teilen aufgeweicht werden.
  • Was gilt für nicht-touristische Reisen?
  • Und was gilt bei der Hotel-Übernachtung für Touristen?
  • Die neuen Regeln in der Übersicht

3G in Hotels bei nicht-touristischen Reisen

In Sachsen wird es weitere Lockerungen der Corona-Verordnung geben. Die Regeln für Hotels werden in Teilen auf 3G geändert und lösen die 2G-plus-Regel ab. Konkret schreibt der Medienservice der sächsischen Landesregierung am Dienstag „weitere Öffnungsschritte (...) für den Tourismusbereich beschlossen worden“ seien. Weiter heißt es: „So bleiben Reisebüros für den Publikumsverkehr unter 2G unabhängig vom Infektionsgeschehen und von der Bettenbelegung geöffnet. Weiterhin wird die Beherbergung bei nicht-touristischen Reisen, wie zum Beispiel bei Dienstreisen, unter 3G möglich sein. Bisher galt auch hier 2G-plus.“
Und mit Blick auf Restaurants und Bars gelte künftig, „dass für die Gastronomie sowohl innen als auch außen die 2G-Regelung anstatt wie bisher 2G-plus für die Innengastronomie gilt“. Dies seien, so heißt es in der Mitteilung, wichtige Erleichterungen für einen Neustart im Tourismus.

Bisher gilt in Hotels in Sachsen durchgängig die 2G+ Regel

Sachsen lockerte erst kürzlich seine strengen Corona-Schutzmaßnahmen. Viele bislang geschlossene Einrichtungen dürfen unter der Maßgabe von 2G (genesen oder geimpft) oder mit der neu eingeführten 2G-plus-Regel wieder öffnen. Unterhalb der Überlastungsstufe wurde in diesen Bereichen gelockert:
  • Übernachtungen in Hotels
  • Pensionen
  • Ferienwohnungen
  • auf Campingplätzen
  • Touristische Bund- und Bahnfahrten sind mit der 2G-plus-Regel erlaubt
  • Gaststätten dürfen bis 22.00 Uhr öffnen
  • Im Innenbereich ist generell ein Nachweis von 2G plus notwendig, im Außenbereich 2G
Für Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen und auf Camping- und Caravaningplätzen gilt derzeit 2G+ bei der Anreise und eine Kontakterfassung ist notwendig. Die 2G-plus-Regel gilt nabhängig vom Zweck der Übernachtung, das heißt touristisch ebenso wie nicht-touristisch (etwa auch beruflich).