ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:58 Uhr

Holocaust-Schau im Militärhistorischen Museum verlängert

Dresden. Die Sonderausstellung "Schuhe von Toten" im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden wird wegen großer Resonanz verlängert. In acht Wochen haben mehr als 10 000 Menschen aus dem In- und Ausland die Präsentation zum Holocaust besucht, wie die Einrichtung am Mittwoch mitteilte. dpa/uf

Sie ist noch bis zum 8. April und damit zwei Wochen länger als ursprünglich geplant zu sehen. Im Mittelpunkt steht die Geschichte von Menschen, die über Dresden in Vernichtungslager deportiert wurden oder Zwangsarbeit in der Stadt verrichteten .