| 02:40 Uhr

Handwerk will mehr Flüchtlinge ausbilden

Dresden. Mit gemeinsamen Pilotprojekten wollen die Handwerkskammer Dresden und die Agentur für Arbeit mehr Flüchtlinge für eine Ausbildung im Handwerk gewinnen. Nach Ende des im Juli 2016 gestarteten Programms "Perspektiven für junge Flüchtlinge im Handwerk" zogen beide Seiten ein positives Fazit. dpa/bl

"Wir haben von Ausbildern und Betrieben die Rückmeldung, dass die jungen Männer die Aufgabenstellung gut umgesetzt haben, fleißig und höflich waren", erklärte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden, Andreas Brzezinski, am Freitag. 24 Flüchtlinge zwischen 18 und 25 Jahren unter anderem aus Eritrea, Somalia und Syrien haben sechs Monate lang Einblicke in verschiedene Handwerksberufe und in das deutsche Ausbildungssystem bekommen.