ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:54 Uhr

Sachsen
Fahnder spüren Millionen auf

 Sächsische Steuerfahnder spürten fast 68 Millionen Euro hinterzogene Steuern auf. Foto: dpa
Sächsische Steuerfahnder spürten fast 68 Millionen Euro hinterzogene Steuern auf. Foto: dpa FOTO: Daniel Karmann / dpa
Leipzig. (dpa/kr) Die Steuerfahnder in Sachsen haben im vergangenen Jahr mehr hinterzogene Gelder aufgespürt. „Die Summe für das Jahr 2017 beläuft sich auf fast 68 Millionen Euro“, sagte Finanzminister Matthias Haß (CDU) am Montag in Leipzig.

Im Jahr zuvor deckten die Behörden 51,8 Millionen hinterzogene Steuern auf. Mehr als die Hälfte der Fälle im vergangenen Jahr entfiel auf die Umsatzsteuer mit etwa 38 Millionen Euro, so Haß. Den zweitgrößten Anteil bildete die Einkommenssteuer mit 12,6 Millionen Euro. Nach den Angaben waren im Land etwa 100 Mitarbeiter in den Steuerfahndungsstellen Leipzig, Dresden und Chemnitz im Einsatz. „Am häufigsten sind die Fahnder im Raum Leipzig fündig geworden“, sagte Haß. Die Ermittler kamen dort im vergangenen Jahr etwa 31,5 Millionen Euro auf die Spur, es folgten Dresden mit rund 20 Millionen Euro und Chemnitz mit rund 16 Millionen Euro.⇥⇥ Foto: dpa