ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:38 Uhr

Österreichischer Bundeskanzler Kurz
„Erschrocken über die neo-nazistische Ausschreitungen in Chemnitz“

Der Österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kritisiert die Ausschreitungen in Chemnitz.
Der Österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kritisiert die Ausschreitungen in Chemnitz. FOTO: dpa / Britta Pedersen
Chemnitz/Wien. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat die Ereignisse im sächsischen Chemnitz scharf verurteilt. „Ich bin erschrocken über die neo-nazistischen Ausschreitungen in #Chemnitz“, twitterte der ÖVP-Politiker am späten Montagabend.

Zuvor waren Tausende Demonstranten, darunter erkennbar viele Hooligans und Neonazis, durch die Stadt gezogen. Es flogen Flaschen und Feuerwerkskörper, sechs Menschen wurden laut Polizei verletzt. „Vorfälle wie diese sind auf das Schärfste zu verurteilen!“, schrieb Kurz in dem Kurznachrichtendienst.

(dpa)