ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Erlweinspeicher-Hotel ist näher gerückt

Dresden.. Der Umbau des Dresdner Erlweinspeichers zum Kongresshotel ist näher gerückt. Der Bund und der Freistaat Sachsen sagten eine parallele Ausfallbürgschaft über rund 43 Millionen Euro zu, teilte das Sächsische Finanzministerium gestern mit.

Damit würden 80 Prozent des Ausfalls für ein Darlehen von etwa 54 Millionen Euro übernommen. Die Investitionen für den Umbau wurden mit rund 58 Millionen Euro beziffert.
Nach Ansicht der Stadt Dresden ist die Bürgschaftszusage ein Meilenstein. "Es ist der vorletzte Baustein für den Umbau des denkmalgeschützten Speichers", sagte der Leiter des Referats Wirtschaftsbetreuung im Rathaus, Ulrich Finger. Der letzte Schritt bleibe das von den Banken kommende Geld. Baubeginn soll nach Fingers Einschätzung im September sein. (dpa/bra)