ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Einreiseverbot für Rocker nach Leipzig: Keine Zwischenfälle

Leipzig. Nach einem Einreiseverbot für auswärtige Rocker ist es am Wochenende in Leipzig friedlich geblieben. Die Stadt hatte den Bann wenige Tage nach den tödlichen Schüssen im Rockermilieu verhängt. dpa/uf

"Es gab keine Zwischenfälle", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Polizei kontrolliert das bis Montagmorgen geltende Verbot seit Freitagabend. Eine Anreise von Rockern von außerhalb sei nicht festgestellt worden. Ein ursprünglich geplantes Treffen der Hells Angels habe nicht stattgefunden, so der Sprecher weiter.

In den vergangenen Tagen hatten sich Anzeichen gemehrt, dass sich der Leipziger Ableger der Hells Angels aufgelöst hat. Laut dem Sprecher blieb es in dem Clubhaus, in dem das Treffen stattfinden sollte, ruhig.