ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Dresden und Leipzig gefragte Immobilienstandorte

Berlin. Die Sachsenmetropolen Leipzig und Dresden gehören laut Grundstücksmarktbericht der Gesellschaft TLG Immobilien zu den gefragtesten Wohngegenden in Ostdeutschland.

Die Nachfrage nach Immobilien sei ungebrochen, in allen Segmenten ziehen die Preise an, sagte der Leiter der Niederlassung Süd, Klaus-Dieter Schwensen, am Montag laut einer Mitteilung. Bei Eigenheimen werden demnach in Leipzig und Dresden die höchsten Preise in Ostdeutschland erzielt.

In Dresden sind das zwischen 120 000 und 450 000 Euro. In Leipzig liegen die Preise zwischen 110 000 und 350 000 Euro. Auch die Preise für Eigentumswohnungen erreichen laut TLG Spitzenwerte. In Dresden zahlen Mieter für eine Altbauwohnung zwischen 4,30 Euro und 6,30 Euro pro Quadratmeter. In Leipzig liegen die Mieten in Altbauten zwischen 4,10 Euro und sechs Euro. Neubauwohnungen erzielen in Dresden bis zu 8,50 Euro pro Quadratmeter. In Leipzig liegen die Spitzen bei 7,50 Euro. dpa/mb