| 02:38 Uhr

Dresden steigt wieder in der Gunst der Gäste

Dresden. Die Landeshauptstadt Dresden steigt nach zwei schwachen Jahren wieder in der Gunst der Touristen. Im ersten Halbjahr 2017 seien 1,91 Millionen Übernachtungen gezählt worden – ein Plus von 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte die Dresden Marketing GmbH mit. dpa/fh

Die Zahl der Gästeankünfte sei um 5,8 Prozent auf 950 423 gestiegen. Die kommenden Monate müssten zeigen, ob eine Trendwende geschafft wurde, erklärte Oberbürgermeister Dirk Hilbert. In den vergangenen Jahren hatte Dresden unter dem Negativ-Image aufgrund der fremdenfeindlichen Pegida-Aufmärsche gelitten. Der "Pegida-Effekt" führte dazu, dass 2015 die Zahl der Übernachtungen um drei Prozent auf 4,3 Millionen einbrach. 2016 gab es dann noch ein weiteres Minus um 0,8 Prozent. Für das zweite Halbjahr sind die Dresdner Touristiker optimistisch. Es stünden besucherstarke Events wie das Stadtfest oder der Striezelmarkt an. Auch einige wissenschaftliche Großkongresse sollten positiv zu Buche schlagen.