ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

"Dresden concept" am King's College London

London/Dresden. Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) hält in allen Lebensbereichen Kooperationen und Netzwerke für unverzichtbar. "In dieser globalen Welt können wir immer weniger durch einzelstaatliche Handlungen globale Probleme lösen und Konflikte entschärfen", sagte sie am Dienstag vor der heutigen Eröffnung der Ausstellung des Wissenschaftsnetzwerks "Dresden concept" am King's College London. dpa/pb

Die zweisprachige Wissenschaftsausstellung präsentiert bis 26. Mai Vorzeigeprojekte der am Dresdner Forschungsverbund Beteiligten, darunter Leichtbeton-Möbel oder Senkrechtbeete, die in der Stadt als Biofilter dienen.

Zu "Dresden concept" gehören 24 Partner aus Wissenschaft und Kultur, beispielsweise die TU Dresden, mehrere Fraunhofer-, Leibniz- und Max-Planck Institute und die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.