Im Dresdner Stadtteil Albertstadt gab es am Donnerstag, 21. Oktober 2021 einen Brand in einer Abfüllanlage für Flüssiggas. Eine dicke Rauchsäule stieg nach mehreren Explosionen auf dem Gelände einer Firma über dem Dresdner Industriegebiet auf. Der Notruf ging nach Angaben der Feuerwehr Dresden um 7:39 Uhr ein. Circa zwei Stunden später meldete die Feuerwehr, dass der Flächenbrand unter Kontrolle sei.

Feuerwehr Dresden: Brand und Explosion in Albertstadt

Ein Sprecher der Feuerwehr Dresden teilte mit, dass massive Rauchentwicklung und einzelne Explosionen die Löscharbeiten erschwerten. Sie seien nur aus der Entfernung oder Deckung heraus möglich gewesen. Durch den Einsatz von Wasserwerfern und Strahlrohren konnte verhindert werden, dass sich das Feuer auf weitere Gebäude und Fahrzeuge ausbreitet. Nach zwei Stunden war die Lage im Stadtteil Albertstadt unter Kontrolle.

Keine Verletzten bei Brand und Explosionen in Albertstadt, Dresden

Laut der Deutschen Presseagentur gab es keine Verletzten. Die Beschäftigten der Firma, in der Gasflaschen abgefüllt werden, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Aufgrund des Brandes waren die Bewohnerinnen und Bewohner im Bereich Albertstadt und Klotzsche eine Zeit lang aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Auch Belüftungs- und Klimaanlagen sollten laut Feuerwehr nicht betrieben werden. Im Bereich der Königsbrücker Straße kam es zu Behinderungen. Um den Mittag wurden die Sperrungen und Warnungen aufgehoben.
Unter dem Hashtag #EinsatzfuerDresden gibt die Feuerwehr Dresden stets aktuelle Informationen zu Gefahrensituationen und Einsätzen an die Öffentlichkeit raus.