ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:33 Uhr

Dresden
Deutscher Präventionstag gestartet

Dresden. Dresden ist seit Montag Gastgeber des Deutschen Präventionstages. Er gilt als weltweit größte Veranstaltung auf dem Gebiet der Kriminalitätsvorbeugung. Mehr als 3000 Experten aus etwa 50 Ländern haben ihr Kommen zugesagt.

Sie wollen vor allem über Gewalt und Radikalisierung debattieren. Vergangene Woche wurde dazu eine „Dresdner Erklärung“ veröffentlicht. Soziale Benachteiligung ist laut der Experten ein wichtiger Faktor bei der Radikalisierung von Menschen. Dazu kämen geringe Bildung und Teilhabe sowie Ausgrenzungserfahrungen, heißt es dort.

(dpa)