Sachsen lockert die Corona-Regeln. Das Land hat aktuell vergleichbar wenige Fallzahlen, die Situation auf den Krankenhäusern hat sich entspannt. Die Lockerungen betreffen auch den Bereich Versammlungen. Geknüpft werden die Regeln aber an die Überlastungsstufe, die aktuell in Sachsen unterschritten wird.

Demos und Versammlungen im Freien: Keine Begrenzungen

Die neue Corona-Verordnung tritt ab dem 6. Februar in Kraft und soll bis 6. März gültig sein. Solange die Überlastungsstufe in Sachsen unterschritten wird, gibt es dann keine Beschränkungen mehr für Versammlungen im Freien. Bisher hatte eine Obergrenze von 1.000 Personen gegolten.
Sollte die Überlastungsstufe in Sachsen überschritten werden, dann dürfen sich bis zu 5.000 Personen versammeln. Auch hier wird also deutlich gelockert.

Corona in Sachsen: Was ist die Überlastungsstufe?

Die Überlastungsstufe in Sachsen gilt, wenn die Inzidenz von 1.500 überschritten wurde oder die Bettenbelegung mit Covid-19-Patienten auf den Normalstationen 1.300 übersteigt oder auf den Intensivstationen 420 übersteigt.
Aktuell (01.02.2022) sind in Sachsen 401 Betten auf der Normalstation belegt. 174 sind es auf den Intensivstationen. Damit liegen beide Werte deutlich unterhalb der Überlastungsstufe.