| 00:00 Uhr

Chemnitzer gegen Neonazi-Aufmarsch

Chemnitz. Mehr als 1000 Menschen haben am gestrigen Montag in Chemnitz ein Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt. Mit einer Reihe verschiedener Protestaktionen wandten sie sich gegen einen für den Abend angekündigten Aufmarsch von Neonazis. dpa/bl

Der 5. März wird von der Stadt Chemnitz seit zehn Jahren als "Friedenstag" begangen - in Erinnerung an den mit mehr als 2000 Toten folgenschwersten Luftangriff der Alliierten des Zweiten Weltkriegs in der Nacht zum 6. März 1945.