| 18:25 Uhr

Kultur
Chemnitz zeigt seinen Baselitz-Bestand

Chemnitz. dpa

Die Kunstsammlungen Chemnitz zeigen erstmals ihren Bestand an Werken des Malers und Bildhauers Georg Baselitz. Vom 17. April bis 8. Juni sind 48 Gemälde, Zeichnungen, Skizzen und die Monumentalskulptur „Mondrians Schwester“ aus den Jahren 1966 bis 2013 zu sehen, wie das Museum am Donnerstag mitteilte. Die Werke kamen seit 1998 in die Sammlung. Darunter sind auch 29 Entwürfe für das Bühnenbild zur Oper „Le Grand Macabre“ von György Ligeti, vier großformatige Holzschnitte der „Remix“-Serie und drei Gemälde, die Baselitz dem Museum als Dauerleihgabe aus Privatbesitz vermittelte.