ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Cannabis-Anbau: Strafbefehl gegen "Reichsbürger"

Bautzen. Nach dem Abbruch der Verhandlung am Amtsgericht Bautzen gegen einen 56-Jährigen wegen des Anbaus von Cannabis hat die Staatsanwaltschaft nun doch einen Strafbefehl beantragt. Das Schöffengericht gab nach einer Beratung und angesichts der Vorstrafen des Mannes diesem Antrag zu einer einjährigen Freiheitsstrafe statt, wie der Richter am Dienstag mitteilte. dpa/uf

Sie soll zu einer dreijährigen Bewährung ausgesetzt werden. Der Strafbefehl wird nun dem Anwalt zugeschickt. Innerhalb einer Woche kann er Widerspruch einlegen. Ein Strafbefehlsverfahren kann zu einem rechtskräftigen Urteil ohne mündliche Hauptverhandlung führen.

Dem Angeklagten aus Malschwitz (Kreis Bautzen), dem die illegale Zucht von Cannabis auf seinem Grundstück vorgeworfen wurde, könnte somit ein weiterer Gang zum Gericht erspart werden. Zunächst hatte der Richter die Verhandlung am Dienstagmorgen wegen gesundheitlicher Probleme des Mannes abgebrochen. Nach einer ärztlichen Untersuchung kam er ins Krankenhaus. Der Mann ist mehrfach vorbestraft. Die letzte Verurteilung des bekennenden "Reichsbürgers" liegt nur ein knappes Jahr zurück.