Auch 2022 wird es in Leipzig keine Buchmesse geben. Die Literatur-Schau war wegen Corona auch in den vergangenen beiden Jahren abgesagt worden. Am Mittwoch kam nun kurzfristig auch die Info über das Aus in diesem Jahr. Als Grund heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter: „Zahlreiche Absagen von Ausstellern innerhalb der vergangenen Tage führten dazu, dass die erwartete Qualität und inhaltliche Breite einer solchen großen Publikumsmesse nicht mehr gewährleistet ist.“
Die Buchmesse in Leipzig sollte vom 17. bis 20. März 2022 stattfinden. Mit ihr fallen auch die Manga-Comic-Con, Leipzig liest und die Antiquariatsmesse aus. „Die Branche hat uns klare Zeichen gegeben, die Messe mit aller Kraft zu ermöglichen – bis zuletzt haben wir um eine Durchführung gerungen“, so Buchmessedirektor Oliver Zille. „Leider führt jedoch die volatile pandemische Lage zu personellen Engpässen bei sehr vielen Ausstellern. In Abstimmung mit dem Beirat haben wir uns entschieden, die Veranstaltung abzusagen.“

Buchmesse Leipzig 2022: Kein digitales Alternativprogramm

Aufgrund der kurzen Vorlaufzeit wird in diesem Jahr kein digitales Alternativprogramm umgesetzt. Ausgewählte Preisverleihungen wie der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung am 16. März sowie der Preis der Leipziger Buchmesse am 17. März finden statt und werden gestreamt. Details werden zeitnah bekannt gegeben.
Die Leipziger Buchmesse 2023 findet vom 23. bis 26. März statt.