| 02:37 Uhr

Brandanschläge auf Polizeiautos

Leipzig/Chemnitz. In der Nacht zum Montag haben unbekannte Täter Brandanschläge auf Polizeiautos in Leipzig und Chemnitz verübt. Auf einem Behördenparkplatz in Leipzig wurden zwei Transporter angezündet. dpa/pb

Die Fahrzeuge und eine Hausfassade wurden beschädigt. In Chemnitz versuchten die Täter, Autos der Bundespolizei in Brand zu setzen. Allerdings zündete das Feuer nicht, sodass kein Schaden entstand.

Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Es werde geprüft, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt, teilte das OAZ in Leipzig mit. Auch ob die Anschläge politisch motiviert waren, sei Gegenstand der Ermittlungen. Das OAZ ermittelt zudem in einem dritten Fall von Brandstiftung. In der Begegnungsstätte "Refugee-Garden" in Plauen war am Freitag ein Wohnwagen abgebrannt.