| 02:37 Uhr

Asylbewerber greifen Sicherheitsleute an

Dresden. Randalen in einer Dresdner Unterkunft für Asylbewerber haben am Sonntagabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nach Angaben der zuständigen Polizeidirektion hatten Bewohner der Unterkunft wegen des derzeit laufenden Ramadans trotz Verbots Kochgeräte in ihrem Zimmer betrieben. dpa/fh

Daraufhin wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Als Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes auf das Verbot von Kochgeräten im Zimmer hinwiesen, wurden sie von den Bewohnern wegen "Verletzung des Ramadan" massiv angegriffen und mit Gegenständen wie Glasbehältern und Feuerlöschern beworfen. Der Sicherheitsdienst forderte Polizei als Verstärkung an. Unterdessen hätten die Bewohner ihr Zimmer verwüstet, teilte die Polizei weiter mit. Der mutmaßliche Haupttäter (43) kam in Gewahrsam. Der Schaden: rund 3000 Euro.