| 02:37 Uhr

"Arbeitsgruppe Bombardier" nimmt Arbeit auf

Hennigsdorf/Potsdam. Bei der Umstrukturierung des Zugbauers Bombardier in Hennigsdorf (Oberhavel) sollen frei werdende Flächen für neue Ansiedlungen genutzt werden. Eine "Arbeitsgruppe Bombardier" habe ihre Arbeit aufgenommen, teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch mit. dpa/uf

Im Juni hatte der Bombardier-Aufsichtsrat entschieden, in Hennigsdorf die Produktion von Schienenfahrzeugen zu reduzieren. Der Standort soll zu einem globalen Konzern-Entwicklungszentrum ausgebaut werden. Die verbleibende Zeit - rund zweieinhalb Jahre - solle genutzt werden, frei werdende Flächen für neue Unternehmen attraktiv zu machen, sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD). Er sei optimistisch, dass es eine erfolgreichen Lösung für neue Jobs geben werde, betonte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bombardier Transportation GmbH, Michael Fohrer.