| 02:37 Uhr

34 neue Richter und Staatsanwälte für Sachsens Gerichte

Dresden. An den durch viele Pensionierungen und hohe Fallzahlen belasteten Gerichten haben seit Jahresbeginn 34 zusätzliche Richter und Staatsanwälte ihren Dienst angetreten. Weitere zehn Juristen haben bereits Einstellungszusagen noch für 2017, wie ein Sprecher des Justizministeriums in Dresden am Mittwoch auf Anfrage sagte. dpa/uf

Bis Ende 2018 werden insgesamt 64 zusätzliche Stellen an den Gerichten geschaffen. Sie werden mit Proberichtern besetzt, die auch bei den Staatsanwaltschaften einsetzbar sind, sowie Bewerbern aus anderen Geschäftsbereichen und Bundesländern. Bedarf gibt es vor allem an Verwaltungsgerichten, die immer mehr Asylklagen bearbeiten müssen. Nach Angaben des Ministeriumssprechers wird jede zweite der seit Anfang 2016 ergangenen Entscheidungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Sachsen angefochten.