| 02:39 Uhr

267 neue Referendare an Brandenburgs Schulen

Potsdam. Zum neuen Schulhalbjahr beginnen in Brandenburg 267 angehende Lehrer ihr Referendariat. Sie wurden am Montag von Bildungsminister Günter Baaske (SPD) und Staatssekretär Thomas Drescher in Potsdam und Bernau begrüßt, wie das Ministerium mitteilte. dpa/uf

Damit seien jetzt 944 von 960 Stellen besetzt. Die Referendare hospitieren und unterrichten 18 Monate lang an Schulen in Brandenburg. Begleitend besuchen sie Lehrveranstaltungen an den Studienseminaren Potsdam, Bernau oder Cottbus. Fast die Hälfte werde für die Schulfächer Mathe, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik ausgebildet. Baaske sagte, er hoffe, dass möglichst viele der angehenden Lehrer nach dem Vorbereitungsdienst eine Festanstellung in Brandenburg anträten.