Die Liste reicht von Aue (AU) über Kamenz (KM) bis Zittau (ZI). "Wichtig ist, dass wir zügig zu einer unbürokratischen Regelung finden", sagte Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP). Das Thema stand am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat. Laut Morlok wurde eine zügige Behandlung des Anliegens zugesagt. Mehrere Kommunen hatten bei den Gebietsreformen ihren Status als Kreisstadt und damit auch ihr eigenes Kennzeichen verloren. So wollen Autobesitzer aus Dippoldiswalde lieber ein DW haben als das Landkreis-Zeichen PIR.