Das teilten Kulturminister von Sachsen, Roland Wöller und Baden-Württemberg, Helmut Rau (beide CDU) nach einem Arbeitsgespräch am Montag in Dresden mit. Sachsen habe derzeit zwar noch zu viele Lehrer und könne nur begrenzt Referendare ausbilden, sagte Wöller. In etwa vier Jahren werde sich die Situation aber ändern, dann werde es größeren Bedarf geben. Lehrer aus Sachsen, sollen dann ohne Schwierigkeiten wieder von Baden-Württemberg freigegeben werden, um in die Heimat zurückkehren können.