Damit würden für die Stärkung der demokratischen Kultur in Sachsen 2012 drei Millionen Euro ausgegeben. Die zusätzlichen Gelder sollen unter anderem an Projekte gehen, die vom Bund angeregt wurden. Auch die Bewertung von Konzepten soll verbessert werden. "So können wir uns zukünftig stärker auf das konzentrieren, was hilft und die Mittel noch effizienter einsetzen", sagte Ulbig.