Das ist nur eine von unzähligen Zahlen aus dem statistischen Jahrbuch, das am Montag veröffentlicht wurde. Der Jahrgang 2014 ist bereits die 23. Ausgabe und enthält auf knapp 540 Seiten viel Wissenswertes über den Freistaat. Allerdings stammen viele Daten aus dem Jahr 2013. Der redaktionelle Prozess bringt es mit sich, dass meist Angaben aus dem Vorjahr abgebildet sind. Der Leser kann sich etwa in Sachen Bevölkerung auf den neuesten Stand bringen. Die Bevölkerungszahl verringerte sich im vergangenen Jahr um 3819 Einwohner auf 4,05 Millionen - der geringste jährliche Rückgang seit 1990. Fast jeder dritte Sachse lebt in Chemnitz, Dresden und Leipzig. Fast jeder vierte Sachse ist 65 und älter. Wer einen Vollzeitjob in Industrie und Dienstleistungssektor hatte, bekam 2013 im Schnitt 2696 Euro Gehalt (brutto) - Männer 2764 Euro und Frauen 2569.

Das Jahr 2013 steht auch für die zweithöchste Geburtenzahl seit der Wende - exakt 34 800 Kinder erblickten das Licht der Welt. Die Zahl der Ehescheidungen wuchs im Vergleich zu 2012 um 168 auf 7272. Knapp 40 Prozent aller Scheidungen erfolgten in den ersten zehn Ehejahren.