Das teilte das sächsische Kultusministerium am Sonntag mit. An diesem Montag soll es dazu in Dresden eine erste Abstimmung über die Aufgaben geben. Die Schüler aus den genannten Ländern werden an einem einheitlichen Termin gleiche Aufgaben oder Aufgabenteile in den zentralen Abi-Prüfungen 2014 absolvieren, hieß es. Als Vorbereitung sollen schon im Herbst des kommenden Jahres gemeinsame Klausuren erfolgen.