Die Sachsen haben zudem wenig Vertrauen in die Demokratie und weisen eine starke gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit auf - vor allem gegenüber Muslimen. Das sind Ergebnisse des "Sachsen-Monitors", der am Dienstag in Dresden vorgestellt wurde. Dabei vertraten 62 Prozent die Meinung, dass Deutschland eine "starke Partei" brauche, die "die Volksgemeinschaft verkörpert". Länder Seite 5

Kommentar Seite 10