Besucher der Stadt Leipzig müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Ab dem 1. Januar 2019 wird eine Gästetaxe eingeführt. Dann müssten pro Übernachtung und Person drei Euro entrichtet werden, sagte Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU) am Donnerstag in Leipzig. Er rechnet 2019 mit Einnahmen von neun Millionen Euro und bei steigenden Übernachtungen 2020 mit zehn Millionen Euro. „Die rechtliche Grundlage für die Gästetaxe ergibt sich aus dem sächsischen Kommunalabgabegesetz“, so Bonew. Im Gegensatz zur Bettensteuer in anderen Kommunen, von der Geschäftsreisende ausgenommen sind, werden in Leipzig alle zahlungspflichtigen Gäste einer Unterkunft zur Kasse gebeten.