"Wir haben Anfang Februar Zusagen des Bundesverkehrsministeriums erhalten, die Mittel für unsere wichtigsten Projekte zeitnah bereitzustellen", sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums gestern. "Wir gehen davon aus, dass es dabei bleibt", erklärte sie mit Blick auf die morgen stattfindende Verkehrsminister-Konferenz, auf der über Ausfälle durch die Maut beraten werden soll.
Auf einer inoffiziellen Streichliste des Bundesverkehrsministeriums befanden sich auch die Südumfahrung Leipzig (A 38), der Autobahnneubau Chemnitz-Leipzig (A 72) und die A 17 Pirna - tschechische Grenze. Für alle drei Projekte gebe es mittlerweile Finanzierungszusagen des Bundes, hieß es aus dem Ministerium. (dpa/gb)